MOJURO

Die MOJURO am Bubenkulturtag "Boys'n'Action"

Auch dieses Jahr war die MOJURO wieder am Boys’n'Action mit 12 Jungs dabei. Jonas Werder und Fabian Welsch waren als begleitende Sozialarbeiter mit der Gruppe nach Brugg unterwegs, wo der Anlass im Piccadilly Brugg stattfand. Zusammen mit etwa 80 Jugendlichen besuchten die Jungs Workshops in Manga-Zeichnung, Elektronik, Graffiti und Parkour. Nebst dem riesigen Spass, den die Jungs hatten, konnten sie dort auch Bekanntschaft mit anderen Jugendlichen aus der Region machen.
Der nächste Bubenkulturtag ist in Planung. Nähere Infos für Sie gibt es zur gegebener Zeit auf unsere Homepage!

Mädchenkulturtag 2017

Am Sonntag, 11.11.17 fand der lang erwartete kantonale Mädchenkulturtag in der Wettingen statt. Anastassiya Korf (Stellenleiterin) und Michelle Wolf (Jugendarbeiterin) von der Offenen Jugendarbeit Region Rohrdorferberg (MOJURO) fuhren mit 27 Mädchen aus den Gemeinden Oberrohrdorf, Niederrohrdorf, Remetschwil, Bellikon und Stetten nach Wettingen. Passend zum Motto „Multi Kulti – Zeig mir deine Welt“ konnten die Mädchen in verschiedenen interaktiven Workshops Unbekanntes ausprobieren, neue Kontakte knüpfen und sich mit anderen Mädchen austauschen. Der Mädchenkulturtag war auch dieses Jahr mit über 170 Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren aus dem ganzen Kanton ein voller Erfolg!

Bennit am Zukunftstag bei der MOJURO

Ich war am Zukunftstag bei MOJURO mit unserem Mitbewohner Jonas, wir haben sehr viel gemacht als aller erstes hat er mir meinen Arbeitsplatz gezeigt. Da war ein PC ein Lollipop und ein Spielzeug. Kurz danach sind wir in die Schule gegangen aber nicht in Sarmi sondern in Oberrohrdorf. Da haben wir, also Fabian , Jonas und ich, ganz viel gemacht, vor allem Party-bus. Da waren nur Cem und ich sonst waren alles Mädchen. Danach haben wir eine Team Sitzung gehabt, ich hab sogar einen Vorschlag gebracht über die Spielkiste und meine Vorschläge wurden sogar angenommen. Kurz danach sind wir in die Schreinerei gefahren und haben Holz geholt, um den Bauwagen umzubauen. Danach sind wir wieder zur Schule gefahren haben mit den Kindern die noch da waren gespielt.
DER GANZE TAG WAR SUPI !!!
Ich habe gesehen was eine Jugendarbeit so macht.